FR80 Taiwan - Japan
  • Taiwan - Landschaften wie gemalt und 5000 Jahre Kultur im Palastmuseum
  • übernachtungen im traditionsreichsten Hotel Taiwans und im Kloster
  • Japan mit 8 UNESCO Welterbestätten
  • Kyoto, Stadt der Tempel
  • Insel Miyajima mit dem berühmten "Roten Torii"
  • Zen-Meditation und Tee-Zeremonie

Auf dieser Reise lernen Sie die Highlights zweier Kulturen kennen, der chinesischen und der japanischen. Taipeh mit seinen überreichen Schätzen im Palastmuseum und vielen historischen Orten sowie Kyoto mit seinen unzähligen buddhistischen und shintoistischen Tempeln machen das Eintauchen in und das Verstehen der beiden fremden Kulturen leicht. Sie werden auch spüren, wie sehr die 5000 Jahre alte Kultur Chinas die mit gut 2000 Jahren relativ junge Kultur Japans beeinflusst hat. Hinzu kommen die einmalig schönen Bilderbuch-Landschaften und geologischen Wunder beider Länder, die auf dem vulkanisch geprägten, asiatischen Teil des pazifischen Feuerrings liegen. Nicht von ungefähr haben die Portugiesen Taiwan als Ilha Formosa gerühmt. Und beide Länder sind Zeugen einer geglückten Verbindung von klassischer Tradition und zukunftsweisender Moderne. Erleben Sie die Harmonie dieser Widersprüche!

Für Datumanzeige bitte rechts auf den gewünschten Termin klicken!

1. Tag (Fr) Frankfurt - Tokio/Japan

Vormittags Abflug mit All Nippon Airways (ANA) über Tokio (umsteigen) nach Taipeh. 

2. Tag (Sa) Tokio/Japan - Taipeh/Taiwan

Ankunft in Taipeh gegen 12.30 Uhr. Transfer zum Hotel und Freizeit. Nach dem Begrüßungsabendessen geht es auf den quirligen Nachtmarkt, der ganz in der Nähe des jahrhundertealten Lungshan-Tempels (Drachenberg-Tempel) liegt. (A) 

3. Tag (So) Taipeh - Sonne-Mond-See

Fahrt nach Puli und Besuch des relativ neuen, aber wegen seiner Größe eindrucksvollen Chung Tai Chan-Klosters. Dessen Pracht steht in denkwürdigem Gegensatz zur gewünschten Schlichtheit des Zen-Buddhismus (chinesisch: Chan). Weiter geht es zum Sonne-Mond-See. Der majestätische Wen Wu-Tempel dort ist ein absolutes Muss; er ist Konfuzius als dem Meister der Feder (Wen) und Kuan Ti, dem Meister des Schwertes (Wu), geweiht. Einen hervorragenden Blick auf den See genießt man auch vom Tempel des Hsuan Tsang. Anschließend besuchen Sie noch den Pfauengarten. (F,A) 

4. Tag (Mo) Sonne-Mond-See - Lukang - Alishan

Fahrt in das hübsche Hafenstädtchen Lukang, das von allen Orten ver-gleichbarer Größe auf Taiwan die meisten Tempel aufweist. Davon besuchen Sie zwei sehr schöne alte Anlagen: den Matsu-Tempel (Tempel der Seegöttin) und den Lungshan-Tempel (Drachenberg-Tempel). Der als natürlicher Seehafen historisch einst bedeutende Ort ist ferner für sein Kunsthandwerk berühmt. Weiterfahrt in die atemberaubend schöne Bergregion des Alishan. Zu deren Popularität trug auch das gern gesungene Volkslied von den "Mädchen vom Alishan" bei. (F,A) 

5. Tag (Di) Alishan - Tainan - Kaohsuing

Vom Alishan geht es hinunter nach Tainan, in die ehemalige Haupt- und älteste Stadt der Insel. Sie ist reich an historischen Stätten und kulturellem Erbe: Hier steht Taiwans ältester Tempel, der Konfuzius-Schrein; an die holländische Kolonialzeit erinnert der Chihkan-Turm, an die Widerstandskämpfe gegen die fremden Herren der Koxinga-Schrein. Weiter geht es nach Kaohsiung, wo Sie heute im Foguangshan-Kloster übernachten, das zu den wichtigsten buddhistischen Klosteranlagen Südostasiens zählt. (F,A) 

6. Tag (Mi) Kaohsuing - Kenting - Taitung

Um die morgendlichen Klosterriten erleben zu können, müssen Sie früh aufstehen! Danach steuern Sie den äußersten Süden Taiwans an, den Kenting Nationalpark mit seinen fantasievoll geformten Korallenablagerungen, dem Leuchtturm Oluanpi und der "Katzennasen-Halbinsel" (Mao-bitou). Weiterfahrt auf die Ostseite der Insel nach Taitung. Dort können Sie sich in den heißen Quellen des Hotels entspannen. (F,A) 

7. Tag (Do) Taitung - Hualien

Die malerische Landschaft an der Ostküste wird Sie begeistern. Wetter, Erosion und Verwerfungen haben hier auf 170 km Länge spektakuläre Landformationen geschaffen. Vorbei an wildromantischen Klippen, Grotten und der "Höhle der acht Unsterblichen" erreichen wir Hualien. (F,A) 

8. Tag (Fr) Hualien - Taroko Schlucht

Fahrt zum Naturwunder Taroko-Schlucht. Die sensationell schöne Klamm wurde in Jahrmillionen von einem kleinen Fluss tief aus Bergen reinen Marmors herausgeschliffen. An manchen Stellen steigen die Berge hunderte von Metern senkrecht auf. Wir halten an den schönsten Panorama-Ausblicken: Schrein des ewigen Frühlings, Grotte der Schwalbennester und Tunnel der neun Kurven. Von dort können Sie eine kleine Wanderung Richtung Tianhsiang starten, wo das Hotel auf Sie wartet. (F,A) 

9. Tag (Sa) Taroko - Taipeh

Vormittags Zugfahrt von Hualien nach Taipeh. Bei der anschließenden Stadtrundfahrt sehen Sie u.a.: Das weltberühmte Palastmuseum mit seiner Kunstsammlung aus 5000 Jahren chinesischer Geschichte, den Märtyrer-Schrein und das neue Wahrzeichen der Hauptstadt, den Turm "Taipei 101". Von der Aussichtsplattform erwartet Sie ein herrlicher Blick auf Taipeh. (F,A) 

10. Tag (So) Taipeh - Hiroshima/Japan

Heute besuchen Sie einen traditionellen Markt, die Chiang Kai-shek-Gedächtnishalle, den Konfuzius-Schrein und das historische Anwesen Lin An Tai, Haus und Park einer reichen Familie des 19. Jahrhunderts samt Museum. Transfer zum Flughafen und nachmittags Flug mit China Airlines nach Hiroshima. Ankunft gegen 21.00 Uhr, Transfer zum Hotel und Freizeit. (F) 

11. Tag (Mo) Hiroshima und Miyajima

Am Vormittag statten Sie dem Friedensdenkmal, dem Kenotaph, dem Friedensmuseum (UNESCO Welterbe) sowie dem Friedenspark einen Besuch ab. Anschließend setzen Sie mit dem Boot über zu einem der meistfotografierten Motive in ganz Japan: zum hölzernen roten Torii und dem dazugehörigen Itsukushima-Schrein (UNESCO Welterbe). Die großzügige Anlage wurde am Ufer der Insel Miyajima in der Seto-Inlandsee auf Holzpfählen gebaut und scheint deshalb auf dem Wasser zu schweben. Zum Abschluss des Tages genießen Sie die mystische Atmosphäre des buddhistischen Tempels Daisho-in am Fuße des Berges Misen. (F) 

12. Tag (Di) Hiroshima - Himeji - Arima Onsen

Spaziergang zum Bahnhof. Fahrt mit dem Shinkansen-Express nach Himeji und anschließend Besichtigung der in Japan wohl berühmtesten Burg, die auch manchem Film bereits als Kulisse diente. Bummel durch den benachbarten typisch japanischen Garten (Koko-en) mit seinen Koikarpfen-Teichen. Heute übernachten Sie authentisch in einem Ryokan auf Tatami-Matten (Futon). Entspannen Sie Ihre müden Knochen in einem traditionellen Onsen (heiße Quelle) und genießen Sie ein Kaiseki, ein spezielles japanisches Menü. (F,A) 

13. Tag (Mi) Arima Onsen - Nara - Kyoto

Nach einem japanischem Frühstück Fahrt in die alte Kaiserstadt Nara, die als Wiege der japanischen Kultur gilt. Deshalb hat Nara auch ein paar Superlative zu bieten: den „Daibutsu”, die mit 16,2 m Höhe und 452 t Gewicht größte bronzene Buddha-Statue der Welt, und den Todai-ji-Tempel (UNESCO Welterbe). Dessen Hauptgebäude, das den Buddha samt anderen imposanten Figuren schützt, ist das größte Holzgebäude der Welt. Höchst eindrucksvoll, wenn man bedenkt, dass beide auf den Anfang des 8. Jahrhunderts zurückgehen, als Nara Hauptstadt des Reiches war. Nach diesem buddhistischen Tempel lernen Sie noch eine shintoistische Anlage kennen: den Kasuga-Schrein (UNESCO Welterbe), ebenfalls aus dem 8. Jahrhundert und durch eine zauberhafte Laternen-Allee zu erreichen. Danach geht es in die nächste Kaiserstadt, nach Kyoto, das Nara für über 1000 Jahre als Residenzstadt ablöste. Spätnachmittags, wenn die meisten Besucher schon auf dem Rückweg sind, spazieren Sie durch Hunderte zinnoberrote Torbögen zum Fushimi-Inari-Schrein. Anschließend Transfer zum Hotel. (F) 

14. Tag (Do) Kyoto (UNESCO Welterbe)

Aus den Hunderten von Sehenswürdigkeiten, die Kyoto als historisch und kulturell wichtigste Stadt Japans bietet, haben wir die charakteristischsten für Sie ausgewählt. Die ganztägige Besichtigung führt Sie u.a. zum Ryoan-ji-Tempel mit seinem durch stille Kompositionen aus Sand und Steinen berühmten Zen-Garten, und zum Tempel Kinkaku-ji (UNESCO Welterbe). Die beiden oberen Stockwerke dieses sich herrlich im Wasser spiegelnden Reliquien-Hauses sind vollständig mit Blattgold überzogen, weshalb die Anlage gerne als „Goldener Pavillon“ bezeichnet wird. Der Kinkaku-ji ist von einem schön angelegten Garten umgeben. Sehr schön und etwas Besonders ist ebenfalls der Bambuswald von Arashiyama. Ihn durchqueren Sie mit einer Rikscha. Schon bei nur leichtem Wind vernehmen Sie dabei das typische Rauschen der mehrere zehn Meter hohen Bäume. Nach der Natur kommt wieder die Kultur: Erkunden Sie die weitläufige Anlage des prächtigen Nijo-Schlosses. Hier residierten die Shogune (Militärherrscher) bei ihren Kyoto-Aufenthalten zwischen 1601 und 1868 – bis zur Restauration des Kaisers Meiji, der die Militärdiktatur beendete. Die Schogune beherrschten Japan damals von Edo (heute Tokio) aus, während die Kaiserfamilie in Kyoto lebte. (F) 

15. Tag (Fr) Kyoto

Heute tauchen Sie tief in die Kultur des Zen-Buddhismus ein. Dazu besuchen Sie den 1606 von der Witwe des Shoguns Toyotomi Hideyoshi zu seinen Ehren gegründeten Tempel Kodai-ji. Nach einer Zen-Meditation erleben Sie eine traditionelle Teezeremonie. Werfen Sie bitte auch einen Blick in den wunderschönen Garten, der den Tempel umgibt. Nachmittags besuchen Sie den Heian-Schrein, eine Nachbildung des Kaiserpalastes von 794. Danach ist wieder Zen angesagt: Der Tempel Nanzen-ji ist berühmt für sein Eingangstor (der Blick vom Obergeschoss ist einmalig), seinen Aquädukt und für die Vielfalt seiner Gärten. Die buddhistische Kosmologie spiegelt auch der Garten der Abbot's Quarters wider. (F) 

16. Tag (Sa) Kyoto - Hakone - Tokio

Nach einem Spaziergang zum Bahnhof bringt Sie der Shinkansen-Express nach Odawara. Weiterfahrt nach Hakone, am romantischen Ashi-See gelegen. Sie sehen das Hakone Sekisho Museum (hier war ein wichtiger Checkpoint auf der Route Edo – heute Tokio – und Kyoto) und den Hakone-Schrein mit seinem ebenfalls im Wasser stehenden roten Torii. Bei gutem Wetter haben Sie einen tollen Blick auf den Fuji-san (UNESCO Welterbe), während Sie mit der Seilbahn über das Owaku-dani-Tal schweben. Anschließend Fahrt in die pulsierende Metropole Tokio. (F) 

17. Tag (So) Tokio

Ganztägige Stadtrundfahrt. Dabei besuchen Sie u.a. den Meiji-Schrein, spazieren durch den Harajuku und Shibuya Distrikt und überqueren die größte Fußgängerkreuzung der Welt mit bis zu 3000 Anderen pro Grünphase. Sie sehen den Tsukiji Outer Fischmarkt und Tokios ältesten Tempel Asakusa Kannon, den man über eine 200 Meter lange, farbenfrohe Einkaufsgasse erreicht. Rückfahrt durch den Ginza Distrikt. Abends Gelegenheit zur Auffahrt auf den Tokio Sky Tree mit anschließendem Tempura Dinner auf einem traditionellen "dinner-boat" in der Tokio Bucht. (F) 

18. Tag (Mo) Tokio

Der gesamte Tag steht zur freien Verfügung, Gelegenheit für einen Ganztagesausflug nach Nikko (UNESCO Welterbe), in malerischer Berglandschaft gelegen. Hier finden Sie den Höhepunkt „japanisch-barocker“ Kunstentfaltung am berühmten Toshogu-Schrein, im 17. Jahrhundert zur Erinnerung an Tokugawa Ieyasu, den Gründer des Tokugawa-Schogunats, errichtet. Auch der shintoistische Futarasan-Schrein aus dem 8. Jahrhundert lohnt einen Besuch. (F) 

19. Tag (Di) Tokio - Frankfurt

Morgens Transfer zum Flughafen und Flug mit All Nippon Airways (ANA) nach Frankfurt. Ankunft gegen 16.00 Uhr. (F) 

.

Im Reisepreis enthaltene Leistungen

- Flüge ab/bis Frankfurt mit Linienflügen der All Nippon Airways (ANA) und China Airlines o.a. IATA Fluggesellschaften in der Economy Class
- 23 kg Freigepäck - Mahlzeiten an Bord entsprechend der Tageszeit
- Unterbringung in den genannten Hotels oder gleicher Kategorie im Doppelzimmer (DZ) mit Bad oder Du/WC inkl. Frühstücksbüffet oder japanischem Frühstück (F = Frühstück)
- zusätzlich alle im Programm aufgeführten Mahlzeiten (M = Mittag-, A = Abendessen)
- alle Transfers, Stadtrundfahrten, Ausflüge und Eintrittsgelder sofern nicht im Programm als "Gelegenheit" bezeichnet
- ausführliche Reiseunterlagen inkl. Reiseführer
- Begleitung durch erfahrene deutsche Gastager WeltReiseleiter ab/bis Frankfurt und örtliche Führer
- Flughafen-, Flugschein-, Touristen-Steuern und gesetzliche Luftverkehrssteuer in Höhe von derzeit € 140,-
- Sicherungsschein für Kundengelder 

Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen
Ihre Hotels (Änderungen vorbehalten)

Ort Nächte/Hotel Landeskategorie

Taipeh 2 Grand *****
Sonne-Mond-See 1 Fleur de Chine ****(*)
Alishan 1 Alishan House ****
Kaohsuing 1 Fokuangshan-Kloster
Taitung 1 Royal Chihpen ****
Hualien 1 Parkview ****
Taroko 1 Silks Palace *****
Hiroshima 2 Granvia ****
Arima Onsen 1 Arima Kirari Ryokan
Kyoto 3 Miyako Hachijo ****
Tokio 3 Grand Palace **** 

Reisepass, Visum, Impfungen

Ein maschinenlesbarer Reisepass ist erforderlich, Gültigkeit mindestens 6 Monate über das Reiseende hinaus.
Zur Einreise benötigen deutsche Staatsangehörige kein Visum.
Derzeit sind keine Impfungen zwingend vorgeschrieben. 

Copyright@Taiwan Tourism Bureau
Copyright@Taiwan Tourism Bureau
Copyright@Taiwan Tourism Bureau
Copyright©Dr.KlausDietsch
Copyright@Taiwan Tourism Bureau
Copyright@Taiwan Tourism Bureau
„Credit: Setouchi Tourism Authority“.
„Credit: Setouchi Tourism Authority“.
Copyright©Japan National Tourism Organization
Copyright©Dr.KlausDietsch
Copyright©Japan National Tourism Organization
Copyright©Japan National Tourism Organization

Buchung

Nach Eingang dieser Reisebuchung bei Gastager Weltreisen / MR Weltweit GmbH, wird per automatisch generierter E-Mail nur der Empfang der Reisebuchung bestätigt. 

Diese Eingangsbestätigung stellt noch keine Bestätigung der Annahme des Buchungsauftrags dar.

Die Bestätigung Ihrer verbindlichen Buchung erhalten Sie von Gastager Weltreisen per Post.

Reisepass, Visum, Impfungen

Ein maschinenlesbarer Reisepass ist erforderlich, Gültigkeit mindestens 6 Monate über das Reiseende hinaus.
Zur Einreise benötigen deutsche Staatsangehörige kein Visum.
Derzeit sind keine Impfungen zwingend vorgeschrieben. 

[Spammschutz] Bitte geben sie die Zeichen die sie im Bild sehen in das Feld ein.

Secure code

NEU generieren